SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Alarme

04.09.2018 - Verletzter nach Arbeitsunfall

Nahe Hahndorf ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Arbeitsunfall. Dabei zog sich ein LKW-Fahrer schwere Verletzungen zu.

Gegen 14.30 Uhr kippte ein Sattelzug beim Entladen auf die Beifahrerseite. Der Fahrer des Zuges wurde durch den Kippvorgang aus seinem Sitz geschleudert und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein herankommen war für weitere Arbeiter und auch für die Rettungskräfte nicht möglich. Eine Rettung aus dem Fahrerhaus konnte über die Fahrertür nicht erfolgen.

Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehren Goslar und Hahndorf schnitten die Verbundglasscheibe mit einer speziellen Säge auf. So konnte der Mann nach einer ersten Versorgung mit einem Rettungsbrett aus dem Fahrerhaus gerettet werden. Aufgrund der schweren Verletzung erfolgte der Transport zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber Christoph 30 (Wolfenbüttel) in eine Braunschweiger Klinik. Die Hahndorfer Feuerwehr stellte den Brandschutz während des Einsatzes sicher.

Die Goslarer Feuerwehr war mit einem Rüstzug an der Einsatzstelle. Daneben waren der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Polizei eingesetzt.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, RW 2, TLF 24/50 und Kdow-BvD, Feuerwehr Hahndorf
sowie Rettungsdienst und Polizei

Meist gelesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok